• Thu. Sep 29th, 2022

Vier Möglichkeiten, wie die Samurai-Schwerter von Miyamoto Musashi die Geschichte Japans und der Samurai beeinflusst haben

Bytrue katana

Aug 11, 2022

Heute erkennen viele Menschen japanische Samurai-Schwerter und ihre mythische Pracht, Effizienz und Handwerkskunst. Sie sind sich jedoch eines der besten Einflüsse auf Japan und die

Samurai-Tradition nicht genau bewusst. Miyamoto Musashi ist einer der bekanntesten japanischen Schwertkämpfer und Samurai, der jemals eine Klinge gezogen hat. Seine Samurai-Schwerter waren für ihre Größe, Energie und künstlerische Eleganz bekannt. Aber sich nur an die Person und ihre Waffen zu erinnern, könnte eine

außergewöhnliche. Samurai Sword Ungerechtigkeit sein, wenn man bedenkt, wie stark jedes Schwert und jeder Mann die Aufzeichnungen Japans und der Samurai beeinflusst hat. Hier sind 4 Bereiche, in denen die Legende der Samurai-Schwerter von Miyamoto Musashi auch heute noch sichtbar und fühlbar ist:

Schönheit und Handwerkskunst: Mit einer glatten Krümmung und einem bescheidenen Griff sind die milden, aber tödlichen Klingen von Miyamoto Musashis Samurai-Schwertern zu schön und fein gearbeitet, um so furchterregend zu sein, wie sie

sind. Wie ein Sirenengesang ist es ein Bestandteil von Eleganz, die seriös sein muss. So wie Miyamoto Musashi sich viel Zeit und Sorgfalt für seine Strategien genommen hat, muss man auch dieses überlegene Waffenstück erkennen. Aber das hindert nicht daran, dass diese von allen

japanischen Samurai-Schwertern am bekanntesten sind, nicht am handlichsten für ihr Aussehen, aber auch für die Legende, die ihr Autor mit seinen über 60 erfolgreichen Duellen geschnitzt hat

Kriegsführung: Miyamoto Musashi soll sein erstes Duell zeitgleich mit gerade mal dreizehn Jahren ausgetragen haben. Es wird gesagt, dass er an diesem Tag einen dreisten, prahlerischen Gegner besiegte, bevor er ein Leben voller Krieg und

Blutvergießen fortsetzte, das sich durch seine außergewöhnliche Wertschätzung für Know-how, Herangehensweise, Herangehensweise und Tradition in ein gemäßigtes Einfaches verwandelte. Sein Langschwert-Ansatz ist einer seiner

bekanntesten, da er durch die Verwendung von Daito (oder Langschwert) und Wakizashi (bekannt für kürzere Klingenlänge) lehrt, wie man sich durch flüssige Bewegungen und ruhiges Management schützt.

Religion: Was wir heute ungefähr an Musashis nicht weltlichen Idealen erkennen, stammt aus seinem „Buch der fünf Ringe“, einer Abhandlung über seine Reisen, seine Freude und seine

Philosophien. Er scheint keinen Glauben zu missachten, aber ein Königreich, dass sich dieser Typ jetzt nicht auf die Götter für seine Befreiung in Kriegsfällen verlassen muss. In gewisser Weise soll der Mensch seinen ganz eigenen Weg schmieden und sich jetzt nicht mehr auf den Glücksfall

ultimativer Wesen verlassen, um Gunst in den Augen der Natur und der Welt insgesamt zu finden. „…Dieses Zeug [religiöse Lehren] darf nicht im Weg des Kriegers entdeckt werden“, schreibt er.

Literatur: Während sein berühmtes „Buch der fünf Ringe“ einer der großartigsten Texte bleibt, die jemals über das Handwerk der Schwertkunst geschrieben wurden, hat Musashis Einfluss auf die Literatur und berühmte Kultur nicht mehr

aufgehört. Seit seiner Geburt und seinem Tod war er Gegenstand vieler spezieller Filme, Fernsehsendungen, Bücher und Traditionen; In gewisser Weise ist sein Zeichen sogar in ähnlicher Weise in den vielen einzigartigen Werken zu spüren, die sich mit den Samurai befassen, die im Laufe der Zeit entstanden und längst vergangen sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *